Trampolin-Bezirksmeisterschaften 2018

Unsere Mannschaft! (Es fehlen Andrea Fröhlich und Marie Wunder)
Unsere Synchronmeister: Julia Schuberth und Linda Wunder

Am 27.10.2018 fanden in Bayreuth die diesjährigen Einzel- und Synchron-Meisterschaften statt. Wir konnten mit einem großen Aufgebot an Springerinnen aufwarten – 12 Mädchen traten an und es wurden schöne Leistungen erzielt.

Unser „Jüngste“(2011), Amelie Knobloch hatte einen guten Einstand bei ihrem ersten Wettkampf und erreichte mit 60,80 Punkte den 3. Platz (5 Starter). In der stärksten Startergruppe 2008 – 2010 überraschte Hannah Wernard, die nach einem spannenden Finale ebenfalls Rang 3 (16 Starter) mit 67,70  erreichte. In diesen Jahrgängen starteten, ebenfalls zum ersten Mal, Marie Bechert 42,50 Punkte, Rang 10,  Marie Wunder, 40,83 Punkte, Rang 14 und Andrea Fröhlich, 35,50 Punkte, Rang 15.

Starke Konkurrenz entwickelte sich bei den  Jahrgängen 2006/2007(9 Starterinnen). Es ging um Zehntelpunkte. Drei sehr saubere Übungen gelangen Leonie Querfurth, die mit 68,60 Punkten  Rang 3 erreichte, Lea Sorgenfrei kam mit 67,90 Punkten auf den 6. Platz.

Ein besonderer „Hingucker“ waren die Jahrgänge 2004/2005. 11 Starterinnen, die auf hohem Niveau turnten. Hier sprang Lina Wernard mit 68,20 Punkten mit Rang 2 aufs Treppchen, gefolgt von Linda Wunder, die mit 3,1 die höchste Schwierigkeit turnte, auf Rang 3 mit 66,60 Punkten, Jana Fiedler wurde mit 65,40 Punkten, 5. Leonie Hoderlein mit 64,90 Punkten 6. und Julia Schuberth, die leider keinen guten Tag erwischte, mit 62,6 Punkten immer noch auf Rang 7.

Zum Synchron-Wettkampf konnten drei Paarungen gemeldet werden. Mit sehr guten Leistungen und toller Harmonie gewannen Linda Wunder und Julia Schuberth die Altersgruppe 2004/2005 mit 104,10 Punkten und standen somit ganz oben auf dem Treppchen. Lehrgeld mussten Lina Wernard und Lea Sorgenfrei zahlen, die mit 46,90 Punkten 4. von insgesamt 5 Teams wurden. Aber hier muss festgestellt werden, dass in Beiden ein großes Potenzial steckt und sie sehr zuversichtlich in die nächsten Wettkämpfe gehen können. Meine Überraschungspaar, Alessa Wolf und Leonie Querfurth,  hatten bei der 2. Kür allerdings Pech und setzten verschiedene Sprünge. Erreichten aber das Finale und mit 62,90 Punkten Rang 4.

Herzlichen Glückwunsch zu allen Leistungen. Wir sind stolz auf euch!



Margarete, Nadja und Alessa


Aktuelle Hinweise:

Einladung zum Königsschießen
Im September findet wieder das Königsschießen und die Vereinsmeisterschaften statt
Sommerbiathlon
11 Kinder beteiligten sich am Ferienprogramm der Schützen
Sportabzeichen 2019
Training beginnt am 8. Mai
handmade by