56 Sportabzeichen und unsere neue Vereinshomepage – ein schöner Abschluss eines weiteren erfolgreichen ATSV-Jahres!

Gleich doppelten Grund zur Freude gab es zur wohl letzten ATSV-Zusammenkunft des Jahres am 28.12.2009 im „Grazer“. Mit 56 Sportabzeichen von 52 Aktiven kann unser Verein wieder auf ein sehr erfolgreiches Jahr in diesem Breitensport-Sektor  zurückblicken. Kurz vor Jahresende wurde auch unsere Vereinshomepage www.atsv-nordhalben.de fertig, die beim Verleihungstermin erstmals vorgestellt wurde. Harald Wunder hatte sie in monatelanger Arbeit zusammengefügt. Die Bilder aus dem Vereinsleben steuerte Norbert Neugebauer bei. Entsprechend gut besucht war auch die Feierstunde mit Sportlern, Angehörigen und Verantwortlichen.

Dass es neben den Wettkampfabteilungen auch viele Freizeit- und Allroundsportler gibt, die regelmäßig im Verein ihrem Hobby nach gehen und sich auch fast jährlich den Prüfungen des Sportabzeichens stellen, ist für einen Ort dieser Größenordnung schon verblüffend. Nicht jedoch für unser „Sporthalben“, das sich auch 2009 wieder unter den Spitzenreitern der Region einreiht. Und es zeigt sich einmal mehr, wie Kinder und Jugendliche mit Begeisterung dabei sind, wenn der Bewegungsdrang gezielt und fachkundig, wie in unserem ATSV, gefördert wird. Training und Abnahme erfolgte in 10 Einheiten, die Rudolf Ruf sen., Ina Krug und Silke Wachter leiteten. Ideal ist es natürlich, wenn Eltern und Nachwuchs gemeinsam trainieren. Die jüngere ATSV-Generation war diesmal mit 39 Vertretern erfolgreich, wobei auch wieder einige Sport-Eleven zum ersten Mal ihr Abzeichen in Empfang nehmen konnten. Auch bei den Senioren gab es mit Beate Agten einen Neuling.

Das Jugend-Sportabzeichen in Bronze erwarben Freya Stölzel, Sandra Köstner, Linda Köstner, Mary-Anne Runkel und Sascha Zitzmann. Fabienne Straubinger, Jennifer Straubinger, Lukas Stumpf, Paul Wachter, Lea Zimmermann, Alessa Wolf, Felix Walter, Laura Neubauer und Sophia Daum schafften Silber, Gold Tatjana Knauer und Julian Gehring. Das Mehrkampfabzeichen in Bronze absolvierten Mariella Runkel sowie Thomas Stumpf. In der Gold-Stufe (mit mittlerweile 4 bis 10 Wiederholungen)  trugen sich in die Listen ein: Lukas Ellinger, Tobias Fiedler, Viktoria Richter, Nadja Wolf, Carina Wunder, Fabian Wagner, Sonja Dittrich, Nadine Gessner, Laura Müller, Milena Scherbel, Dajana Ströhlein, Janina Ströhlein, Lea Wachter, Anna Wachter, Nadja Hornfeck, Jennifer Wunder, Jonas Ruf, Alexander Truch, Annika Daum, Julia Hornfeck und Alexander Gessner. Bei den Erwachsenen bestanden die Anforderungen für Bayerisch Gold Beate Agten, Erwin Jaksch, Hermann Mayer, Hans Blinzler, Margarete Wunder-Blinzler, Kai Wolf, Ina Krug, Hans Ruf und Rudolf Ruf jun. Auf Bayerisch Silber kamen Kerstin Neubauer, Tina Jaksch und Christa Mayer, Harald Wunder schaffte das Deutsche Sportabzeichen in Bronze. Für Hans Ruf war es bereits das 35. Mal „Gold“, Margarete Wunder-Blinzler führt mit je 24 mal „Gold“ (Bayerisches und Deutsches Sportabzeichen) die interne ATSV-Damen-Wertung an. (nn)


Aktuelle Hinweise:

119 Sportabzeichen neuer Vereinsrekord
und Ansporn für neue Wettkampf-Saison
Jonas Ruf neuer Schützenkönig
Königsproklamation erstmals online
handmade by