Obermain-Marathon

Blick vom Staffelberg (Foto: Harald Wunder)

oder: Die Sehenswürdigkeiten des "Gottesgarten" genießen

2248 Läufer waren für den 7. Obermain-Marathon in Bad Staffelstein gemeldet. 387 davon machten sich über die Marathonstrecke, der Rest verteilte sich auf den Halbmarathon und den Nordic-Walking-Läufen.
Bei herrlichen Frühsommerwetter machten sich die Marathon-Läufer um 9:00 Uhr auf den Weg. Zunächst ging es hoch zum Kloster Banz, dann hinüber nach Vierzehnheiligen und weiter zum Staffelberg. Bis dahin waren bereits 21 Kilometer und die meisten der 690 Höhenmeter überwunden. Danach ging es fast nur noch bergab über Stublang, Loffeld, Horsdorf und Eichelsee zurück nach Bad Staffelstein.

Für den ATSV Nordhalben war Harald Wunder am Start, der bei seinem erstem Marathon in diesem Jahr den 192. Platz unter 290 im Ziel angekommenen Männern belegte (Zeit: 4:09:53).

 

Aktuelle Hinweise:

Sieg und Niederlage für die Schützen
Spielmannszug beendet konzertant das Jubiläumsjahr
Samstag, 26.11. um 19:30 Uhr in der Nordwaldhalle
Daniel Ströhlein neuer Schützenkönig
Zwei Luftgewehr-Mannschaften starten in den Rundenwettkampf
Der ATSV stellt sich vor
Buntes Programm in der Nordwaldhalle
handmade by